Stadtwerke-Energieprojekt für Grundschulen

Thema im Schuljahr 2017/2018 "Strom und Wärme aus der Kraft der Sonne"

Die Stadtwerke bieten ihr Energieprojekt für Stuttgarter Grund-, Förder- und Sonderschulen auch im neuen Schuljahr wieder an. Die Schüler der 4. Klassen erwarten wieder spannende Einblicke in die Praxis der Energiewende. Das Thema lautet diesmal „Strom und Wärme aus der Kraft der Sonne“. Die Schüler erfahren zum Beispiel: Wie funktioniert ein Kraftwerk? Wie kann man umweltfreundlich Strom erzeugen? Wie funktioniert ein Solarkollektor? Warum ist er umweltfreundlich? Welche Möglichkeiten gibt es, um Energie zu sparen? Dampfmaschine und Solarmodelle veranschaulichen die Inhalte. Den Unterricht an den teilnehmenden Grund-, Förder- und Sonderschulen übernehmen geschulte Umweltpädagogen der Deutschen Umwelt-Aktion e.V.. Die Stadtwerke Stuttgart finanzieren die Aktion; die Teilnahme für die Schulen ist kostenlos.

Anmeldungen für Schuljahr 2017/ 2018 ab sofort möglich

Interessierte Stuttgarter Schulen können sich bereits anmelden. Füllen Sie dazu bitte das Anmeldeformular auf der linken Seite im Bereich "Downloads" aus und schicken Sie es per Fax oder Mail an den dort genannten Ansprechpartner der Deutschen Umwelt-Aktion. Teilnehmen können alle Grund- und Sonderschulen in Stuttgart mit ihren 4. Klassen.

Energieprojekt vermittelt spielerisch Wissen rund um Energie

Für die Stadtwerke Stuttgart ist das Energieprojekt ein Baustein ihres Einsatzes für die Energiewende. Die Stadtwerke wollen informieren – gerade auch die Generation von morgen. Das Energieprojekt eignet sich sehr gut dazu. Die Kinder lernen spielerisch, was hinter der Energiewende steckt und wie eine verantwortliche Verwendung von Energieträgern aussehen kann. „Unser Ziel ist es, die Themen Energiewende und Erneuerbare Energien in die Stuttgarter Schulen zu bringen und den Jüngsten den Spaß daran zu vermitteln“, sagt Olaf Kieser, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke über das Ziel der Aktion. Am Energieprojekt der Stadtwerke haben seit dem Schuljahr 2013/ 2014 Viertklässler aus über 500 Klassen teilgenommen.