„Solar Kitchen“ wirbt für Energiewende – letzter Einsatz in dieser Saison beim Feuerseefest

11.09.2018 -

Stuttgart – Die Energiewende schmackhaft machen – mit diesem Auftrag ist die „Solar Kitchen“ in Stuttgart im Einsatz. Der Energiewende-Showroom der Stadtwerke kocht dank seiner Photovoltaik-Module klimaneutrale Snacks nur mit der Kraft der Sonne. Nächster Stopp des Eventmoduls ist das Feuerseefest vom 14. bis 16. September in Stuttgart-West – der vorerst letzte Einsatz der Solar Kitchen in der Saison.

Bei der Solar Kitchen können die Stuttgarter Bürger selbst erleben, mit welcher Strategie das Klimaziel einer klimaneutralen Stadt bis 2050 erreicht werden kann: Mit einem Mix aus verschiedenen Energiequellen, intelligent kombiniert mit Speichersystemen und Elektromobilität", erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Olaf Kieser. Die Sonnenenergie von Solar Kitchen reicht nicht nur für Herdplatten und Küchengeräte – gekocht wird mit regionalen Ökoprodukten. Dank des integrierten Speichers kann, auch wenn die Sonne einmal nicht scheint, gleichzeitig ein E-Roller stella-sharing-Flotte der Stadtwerke geladen werden.

Auf ihrer Energiewende-Tour durch die Stadtbezirke informieren die Stadtwerke Stuttgart über Ökostrom, Biogas, Photovoltaikanlagen, Energiesparen und das Elektroroller-Mietangebot stella-sharing. „Mit Solarkraft können die Stuttgarter selbst zum Ökostrom-Erzeuger werden. Das Potential in Stuttgart ist groß“, erläutert Kieser. „Photovoltaik lohnt sich insbesondere für Besitzer von Elektroautos – sozusagen als Umsonst-Tankstelle. Denn Elektromobilität ist natürlich nur dann CO2-frei, wenn mit Ökostrom geladen wird.“

Mehr zur Solar Kitchen

Solarstrom leicht gemacht - das Energieprojekt der Stadtwerke Stuttgart für Grundschulen geht in eine neue Runde

03.09.2018 - Stuttgart – Schon von klein auf Nachhaltigkeit vermitteln – das ist ... mehr
Ihr Ansprechpartner
Karoline v. Graevenitz
Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit